Jetzt wird es spannend: ausgerechnet eine frisch gegründete Schweizer Produktionsstätte – die Seven Seals Distillery aus Stans – tritt an, um mit ihren im Schnellreifeverfahren hergestellten Single Malt Whiskys den irischen und schottischen Platzhirschen das Fürchten zu lehren. Ob das funktioniert? Wir erfahren es heute. Ab 16 Uhr feiern die Seven Seals Single Malts auf dem 20. Whiskyschiff Zürich im «Trockendock» Schützenhaus Albisgütli ihre Weltpremiere. 

Seven Seals – «Time doesn’t matter…  Taste matters!»

«Time doesn’t matter» – Zeit ist bei Weitem nicht der Hauptaspekt der Whisky-Veredelung. «Taste matters» – ausschlaggebend ist der Geschmack. Diesen Slogan hat sich die Seven Seals Distillery auf ihre Fahne geschrieben. Kein Wunder, denn die frisch gegründete Schweizer Produktionsstätte hat eine absolut neue Technologie zur Whisky-Schnellreifung entwickelt. Rein physikalische Verfahren ermöglichen es, die Zeitdauer der Whisky-Lagerung – bei einem Single Malt zwischen drei und 21 Jahren – enorm zu verkürzen, ohne dabei auf das gewohnt opulente Geschmacksvolumen verzichten zu müssen.

Die drei Weltpremieren

Advertisement

PEATED SINGLE MALT PORT WOOD FINISH

Dieser Seven Seals Port Wood Finish Peated Single Malt hat eine beachtliche Torf-
Rauch-Note. Subtil, dennoch vielschichtig in der Nase, macht er Lust auf mehr. Den
Gaumen verwöhnt die markante Note des Torf-Rauches, eingebettet in vollmundige
Aromen von Dörrfrüchten wie Rosinen mit Akzenten von Honig und orientalischen
Gewürzen. Dieses Geschmackserlebnis bleibt im Abgang bis zum dezenten Verklingen
erstaunlich lange erhalten.

SINGLE MALT PORT WOOD FINISH

Dieser Seven Seals Port Wood Finish Single Malt verbindet raffiniert verschiedene Malts
aus derselben Brennerei. So entsteht ein hervorragend komplexer und vielschichtiger
Charakter. Die Sinfonie dieser Vereinigung ist ausserordentlich harmonisch und
zeichnet sich durch einen Hauch von Torf-Rauch mit süssem Honig, Aromen von
Dörrfrüchten, gebrannten Nüssen sowie Lebkuchen aus. Abgerundet mit verschiedenen
Gewürzen ist dieser Single Malt ein lang anhaltendes Feuerwerk des Geschmacks.

SINGLE MALT WHISKY SHERRY WOOD FINISH

Dieser Seven Seals Sherry Wood Finish Single Malt Whisky erinnert an einen
Jahrmarktspaziergang. Düfte von Toffee, Lebkuchen, gebrannten Mandeln, Candy und
weihnachtlichen Gewürzen steigen einem spontan in die Nase. Am Gaumen vereinen
sich diese Geschmacksnoten auf harmonische Art und Weise und entwickeln eine lang
anhaltende Toffee-Nuss-Note. Ein Hauch von Orange bleibt im Abgang zurück.

Tradition contra Innovation

Bleibt die Frage, wie die im Schnellreifeverfahren hergestellten Whiskys von den Kennern bzw. vom Markt angenommen werden. Die Herstellung von Whisky hat sich über Jahrtausende entwickelt. Durch stetigen Fortschritt wurde sie perfektioniert. Väter und Gelehrte haben dieses Kunsthandwerk an ihre Nachfolger weitergegeben und somit den Single Malt, wie wir ihn heute kennen, mitgeprägt. Jede Generation musste aber stets offen für Neuerungen sein, um mit dem Wandel Schritt halten zu können.

Die seit 2005 enorm gestiegene Nachfrage nach dem goldenen Elixier stellt die Whisky-Produzenten seit Jahren vor gewaltige Herausforderungen. Einerseits wird es immer schwieriger, auf dem Weltmarkt hochwertige Eichenfässer zu einem akzeptablen Preis zu finden. Schwindet jedoch die Fassqualität, verliert auch das traditionell hergestellte Endprodukt an Charakter. Anderseits schiessen die Lagerkosten für bis zu 21 Jahre lang gereiften Single Malts in astronomische Höhen.

Das hat dazu geführt, dass in den letzten Jahren weltweit diverse neue Whisky-Destillerien mit neuen, innovativen Reifeverfahren auf den Markt gekommen sind. Diese Innovationen zeigen, dass nicht ausschliesslich die Zeit im Fass massgebend für einen hochwertigen Whisky ist. Es wird mit Hitze, mit enormen Druck und diversen mechanischen Einflüssen gearbeitet, um die Phase der Aroma-Abgabe vom Fass an den Whisky zu beschleunigen. Kann dieser Reifeprozess verkürzt werden, hat dies zwei entscheidende Vorteile: zum einen sind die vielen Fässer, die bislang über Jahrzehnte durch die Lagerung blockiert wurden, schneller wieder im Umlauf. Anderseits verringert sich durch den verkürzten Veredelungsprozess auch der Lageraufwand um ein Vielfaches.

Stellt sich die nächste Frage: welche Vorteile hat der Endkonsument von den innovativen Produktionsmethoden? Eröffnet uns dieser «engineered Whisky» neue Geschmackswelten zu annehmbaren Preisen? Die Zeit wird es zeigen. Und bis dahin gilt: Taste matters! Also auf zur Degustation der neuen Single Malts auf dem 20. Whiskyschiff Zürich.  

Das Whiskyschiff Zürich feiert sein 20-jähriges Jubiläum. Auch dieses Mal im "Trockendock" Schützenhaus Albisgütli. 33 Aussteller sind mit von der Partie.
Das Whiskyschiff Zürich feiert sein 20-jähriges Jubiläum. Auch dieses Mal im „Trockendock“ Schützenhaus Albisgütli. 33 Aussteller sind mit von der Partie.

Alle Infos zum 20. Whiskyschiff Zürich

Veranstaltungsort:
Schützenhaus Albisgütli
Uetlibergstrasse 341
8045 Zürich

Daten & Öffnungszeiten:
Donnerstag, 29. November 2018: 16 bis 23 Uhr
Freitag, 30. November 2018: 16 bis 23 Uhr
Samstag, 1. Dezember 2018: 14 bis 23 Uhr

Eintrittskarten & Preise:
Der Eintrittspreis beträgt CHF 18.–. Das Glas kostet zusätzlich CHF 2.–.
Degustations-Jetons sind in Säcklein zu 20 Stück zum Preis von CHF 20.– erhältlich.
Besucher im Kilt haben wie immer freien Eintritt! Einlass ab 18 Jahren.

Anreise mit den ÖV:
Vom HB Zürich mit den Trams 13 und 17 direkt ins Albisgütli fahren.

Weitere Informationen:
Whiskyschiff Zürich

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn bitte auf Facebook.

Advertisement

VERFASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte gib deinen Kommentar hier ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein