Es ist das ultimative Weihnachtsgeschenk für alle Profi- und Hobby-Köche: das Güde The Knife Damast. Atemberaubend schön, schärfer als ein Laser-Schwert und sündhaft teuer. Wer es seiner oder seinem Liebsten unter den Christbaum legen will, sollte sich mit der Bestellung allerdings beeilen. 

Die Klinge aus 300 Lagen Damast

Schon auf den ersten Blick wird klar, dass das The Knife Damast der deutschen Manufaktur Güde relativ wenig mit einem herkömmlichen Kochmesser zu tun hat. Der vermeintlich kurze Griff und die auffällig grosse Klinge mit dem sehr breiten Rücken – nur bei einem geschmiedeten Messer so zu realisieren – lassen eher an ein Designobjekt denken.

Advertisement

Die Klinge des The Knife Damast besteht aus 300 Lagen nicht rostfreiem Damast. Das noble, 26 Zentimeter lange Designstück sollte deshalb stets von Hand abgewaschen und mit einem pflegenden Klingenöl eingeölt werden. Der Griff ist aus edlem Ebenholz gefertigt.

Heissbegehrtes Sammlerstück: The Knife Damast der deutschen Manufaktur Güde.
Heissbegehrtes Sammlerstück: The Knife Damast der deutschen Manufaktur Güde.

Sobald man auch nur einmal mit The Knife Damast gearbeitet hat, weiss man, dass es hier nicht nur um eine einzigartige Formsprache, sondern vor allem um einzigartiges Handling geht. Kein Übergang stört, alle Linien sind fliessend. Das garantiert automatisch immer die richtige Griffposition und eine angenehme Handauflage.

The Knife Damast – ein Sammlerstück fürs Leben. Wer das handgeschmiedete Meisterstück zu Weihnachten verschenken möchte, sollte sich mit der Bestellung allerdings beeilen. Nur fünf Exemplare hat die CeCo Ltd. welt-der-messer.ch stets an Lager. Sind die verkauft, kann es schnell mal acht Wochen dauern, bis die nächsten Sammlerstücke eintreffen.

Vor der Bestellung solltest du aber auch noch mal dein Bankkonto checken. Das Güde The Knife Damast kostet nicht weniger als CHF 2’990.- inkl. Versand. Optional sind eine persönliche Lasergravur (CHF 30.-) und eine edle Holz-Geschenkbox (CHF 35.-) erhältlich.

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn bitte auf Facebook.

Advertisement

VERFASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte gib deinen Kommentar hier ein!
Bitte gib deinen Namen hier ein